24.08.2011

SEHR ENGAGIERT!


begab es sich heute, dass mein weg über den schwedenplatz führte.
sidestep: was ich nie verstehen werde warum man den schwedenplatz platz nennt. sowas unplatziges wie den schwedenplatz ist mir noch nie untergekommen. ist er doch eher wie ein sehr sehr breiter gehsteig mit unmotiviert aufgestellten fresständen drauf. vielleicht in schwedengegend umbenennen frau zuständige stadträtin?
egal
ich schleppte mich auf jeden fall um elf herum durch die subtropische 36°im schatten hitze und sehnte mich nach klimananlagen, eiswasser und anderen kühlenden dingen und beschloss den schatten eines baumes für ein kleines zigaretterl vor der ubahnfahrt zu verwenden. dort im schatten tschickend sah ich zwei offensichtlich asiatische frauen offensichtlich touristische frauen um die 60 herum mit dem stadtplan in der hand die ubahn anpeilen.
und wie sie so gerade an mir vorbei schreiten geht die eine mit leisem (aber dramatischen) seufzen in die knie um sich hernach in ohnmacht am gehsteigschwedenplatz der länge nach auszustrecken. die eine liegt nun vor mir, die andere wird spontan hysterisch beginnt zu wacheln (sich selber luft zu) und zu kreischen.
ich beschließe meinen fokus auf die stille der beiden zu richten (auch wenn die kreischende mehr um aufmerksamkeit heisch)t. die still liegende kam praktischer weise im schatten zu liegen. und das andere praktische ist, dass mir den moment ein (ausnehmend netter) medizinstudent zur seite springt. wärend ich die rettung herbei rufe murmelt er "hitzeschlag, eindeutig" nimmt mir meine wasserflasche aus der hand und begießt damit die liegende zwengs der abkühlung. ich lege ihr meine handtasche unter den kopf zwengs der bequemlichkeit. die andere kreischt noch immer. und der junge mann und ich versuchen sie milde auf englisch auf sie einredend zu beruhigen. die liegende bekommt flatternde augenlieder und als die rettung ruckzuck da ist, ist schon wieder ein bissi ansprechbar. der herr rettung erklärt ihr sacht, dass er sich mitnehmen muss da dehydriert und kollabiert aufpäppelung im spital notwendig.
und gerade als sie ins rettungsauto geschoben wird sagt sie ihren ersten satz." i have no time for hospital i have to go to see schönbrunn".
sehr engagiert diese touristinnen heutzutage!

1 Kommentar:

365 Tage hat gesagt…

der Schüttler ist gut.